Donnerstag, Februar 22, 2024
StartAnwendungenMidjourneyMidjourney Parameter stylize und chaos: Tutorial (deutsch)

Midjourney Parameter stylize und chaos: Tutorial (deutsch)

Was Rolle spielen die Parameter „stylize“ und „chaos“ in Midjourney Prompts? Welche Werte sollten sie für welchen Zweck haben und was genau bewirken sie? Die Parameter –stylize (oder auch –s) sowie –chaos (oder auch –c) haben in Midjourney V6 wieder eine größere Auswirkung auf das Bildergebnis als in der Version 5. Deshalb ist es ohnen, sich mal genauer mit den beiden Werten zu beschäftigen.

–stylize Parameter

Der –stylize Parameter gibt grob formuliert an, wie realistisch oder verspielt/ fantasievoll Midjourney einen Prompt umsetzt. Je höher der Wert ist, desto verspielter wird das Ergebnis. Zulässig sind Werte zwischen 0 und 1000, der Standardwert ist 100. Mehr Fantasie hat aber einen Nachteil: Je höher der Wert ist, desto weniger hält sich Midjourney an den Prompt.

Ich persönlich nutze für fotorealistische Bilder –s 50, für Fantasy-Bilder –s 250. Hier einige Bildbeispiele, um zu zeigen, wie sich unterschiedliche stylize Werte auswirken:

–chaos Parameter

Der –chaos Parameter gibt an, wieviel Chaos Midjourney produziert 🙂 Im Ernst, mit diesem Wert kannst Du beeinflussen, wie unterschiedlich die 4er-Bildraster ausfallen, die Midjourney dir auf dein ersten Prompt liefert. Die Werte dürfen zwischen 0 und 100 liegen, wird kein Wert angegeben, wird er auf 0 gesetzt.

  • Hohe Werte führen zu eher ungewöhnlichen und unerwarteten Ergebnissen und Kompositionen.
  • Niedrigere Werte haben zuverlässigere, wiederholbare Ergebnisse.

Hier eine Reihe von Viererrastern, die ich dem selben Prompt, aber mit unterschiedlichen Chaos-Werten generiert habe:

Alle ‘chaotischen’ Bilder sind mit einem Stylize-Wert von –s 50 generiert. Natürlich könnt Ihr die Werte mischen, wie Ihr möchtet.

Als Faustregel kann man folgendes vorgeben

  • Möchtet Ihr einen Prompt möglichst genau und realistisch umsetzen, so solltet Ihr mit niedrigen –stylize und –chaos Werten arbeiten.
  • Habt Ihr Lust auf Experimente und eher künstlerische Bilder, so spielt gerne einmal mit höheren Werten.

Schreibt uns doch gerne in die Kommentare, was Ihr damit schon so alles ‘angestellt’ habt 🙂

RELATED ARTICLES

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuell beliebt

Aktuelle Kommentare