Jump to content

Neue Midjourney Pan Funktion


Recommended Posts

Ja, die PAN-Funktion. Ein Grundschulkind, würde ich mal sagen. Das muss noch viel lernen. Zumindest bei Personen. Aber vielleicht sollte ich erst mal ein paar Bemerkungen zu Zoom machen, das es auch noch nicht immer gebacken bekommt, wenn auch besser. Würde mal sagen, da sind wir schon auf der weiterführenden Schule...

Anmerkung vorneweg: Ich habe die Bilder kleingemacht, weil es doch recht viele waren. Ich hatte noch mehr, aber ich will auch nicht den Rahmen sprengen.

Ich fange mal mit meiner neuen (alten) Lieblingsprotagonistin an (ich schreibe schon 26 Jahre an dem Epos...):

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_7bace0e5-06c7-48cb-9f89-d532e94e6a23.png.c1ce6426090f446d25c5154611fc89d8.pngSie hat zwar einen anderen Namen, aber für die Öffentlichkeit habe ich sie Mary getauft. Gut, ihre Halskette ist nicht perfekt, das soll jetzt mal nicht stören. Ansonsten ist sie schon ne 10 von 10. Sagen zumindest meine (erwachsenen) Söhne.

Mary ist übrigens der Grund, warum ich mir "Zauberfrau" als Nick gegeben habe. Sie wird von ihrem - äh - geliebten Feind (siehe ganz unten) immer "Zauberfrau" genannt.

 

 

 

 

 

 

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_a351b778-1b74-4fc9-b89c-88c0494ed8f8.png.8f9aa525e1187821dc1b44849378082d.pngzauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_b043f15e-84d1-45b6-b26e-2c20a868311b.png.e90e22a62193b8cc21a3f0304921a5a3.pngZoom ergänzt eigentlich recht ordentlich, finde ich. Aber bitte nicht weitermachen, denn alles, was danach kam war grottig! Füße? Nö. Irgendwas Undefiniertes oder einen meterlangen Rock, mit dem sie im Wald nur auf die Nase fallen würde.

 

 

 

 

 

 

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_4568be6b-d5ce-4bdb-aaea-82eab0439bc1.png.af5dceefbb0959aec3e136b56e494b38.pngDas war das einzige Bild, auf dem sie komplett und anatomisch einigermaßen okay (den zusätzlichen Fuß links hab ich jetzt nicht gesehen) von Zoom dargestellt wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_9f2a8fd8-757d-4d26-a380-f8fc7728c3ce.thumb.png.aab5f0d7f05915a9a48bd21b3b42387e.pngAber auch bei Zoom gibt es Ausrutscher (aua!).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommen wir zu PAN (nach unten entwickelt, ich will das Mädel ja mal ganz sehen):

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_a8d8c637-34f5-40cc-91c8-9ca340d858c4.png.5c64b0b27162811197506d04a2431d9f.pngDas war irgendwie doch einigermaßen solide. Aber bitte, bitte nicht weiter! Ich habe seeehr viel Käse berechnen lassen...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommen wir zu PAN-Stufe 2:

 

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_17b00441-2118-475d-963f-fc04acf4e9ef.thumb.png.cb71966c1deadfea9372a447129e04f5.pngMan betrachte sich die Hände! Manchmal sind es sogar mehr als zwei. Die waren schon mal besser, oder? Für mein Gefühl sind die Arme auch zu lang. Und ihr Hintern wird einfach nur ... Ach, lassen wir das. Ich habe auch ein paar Pfunde zuviel. Aber diese Dame soll eigentlich schön rank und schlank durch die Romane laufen (es wird ein Dreiteiler...).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PAN-Stufe 3 ist nicht mehr zu retten:

 

zauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_8748011c-f6f0-4625-a81d-5826fea222fe.thumb.png.72748f2ad01a27647caf58a5faff8e04.pngzauberfrau_mystic_young_native_woman_slightly_smiling_shaman_22_bb45ee81-64cb-41e5-a704-e9c366319392.thumb.png.887a757d9fdb0d61545b72c553da115d.pngWas bitte ist das? War Mary auf der Streckbank?

In diesem Stadium habe ich zumindest bei meiner Hauptfigur keine guten Bilder bekommen. Hände, Arme und Hüfte waren oft für den Eimer. Und hier stimmt die ganze Anatomie nicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Komischerweise kann MJ die Kerle anscheinend ein bisschen besser. Da gibt es ganz gute PAN-Bilder. Ganz gute! Aber keine perfekten, würde ich mal sagen.

zauberfrau_a_young_male_warrior_25_years_old_with_wild_black_ha_60abe9f5-8c7e-45a2-9ddd-b03fca9d1867.png.cc3175a838d2b263f7f5b9e32ea0c416.pngKommen wir mal zu meinem Schwermeister, vielleicht Nummer 4 in der Wichtigkeit der Charaktere. Er lächelt viel zu lieb und ich hätte lieber ein verschlagenes Grinsen gehabt. Aber gut. Es ist ein loyaler Kerl, der aber gegenüber seinen Feinden auch mal die Kampfsau auspackt. Zudem ist er Drachenreiter aus Leidenschaft. Er soll hier mal Jack heißen (ich geb meine selbstkreierten Namen nur sehr ungern preis).

Hab lange gebraucht, bis der Herr wenigsten mal ein vernünftiges Schwert in der Hand hielt. Da war's mir auch egal, dass das Bild nicht fotorealistisch ist. Sei's drum ... Ist ja nur für mich (bislang).

 

 

 

Auf geht's! PAN-Stufe 1:

 

zauberfrau_a_young_male_warrior_25_years_old_with_wild_black_ha_77391e09-bfbc-4095-862d-d1c46d972eda.png.036d819ae997366649d170d7e4cb9aba.pngJacky ist eigentlich ganz solide. Zwar weiß ich nicht, warum er unbedingt ein rotes Tuch am Arm haben muss, aber ich war schon froh, dass das Schwert nicht wieder einen meterlangen Griff hatte (und er wie es scheint ein weiteres am Gürtel trägt). Die meterlangen Griffe scheinen allgemein ein Schwertproblem bei MJ zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei PAN-Stufe 2 war schon meist der Ofen aus ...

 

zauberfrau_a_young_male_warrior_25_years_old_with_wild_black_ha_a54f812b-7f28-4986-96af-22c589175b3a.thumb.png.91ac9802a8d8e8f9ff26b88997f0ebec.pngHilfe! Was ist das? Ich habe sehr viele Bilder dieser Art bekommen. Da wächst noch ein zweiter Jack unter dem ersten heran. Weia. Nö. Auch hier versagt PAN oft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jack2.png.c50b8ac842f3c31f42b787951e56d7eb.pngJack1.png.0c6ea75cc99fc4021bfa2a1117f3af83.pngDie beiden Versionen erschienen mir ganz brauchbar. Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob der rechte Jack nicht auch eine Falte in seiner Hüfte hat.

Seufz. Es ist ein langer Weg zu schönen Bildern. PAN muss mit Sicherheit noch auf die Schulbank!

Ich habe zwar noch mehr Bilder rausgesucht (von anderen Protagonisten), aber ich denke, vom Informationsgehalt ergibt sich nichts Neues.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meinen Herzbuben muss ich hier aber doch noch auspacken...

zauberfrau_young_local_man_26_years_old_long_black_wild_hair_da_e4510a39-6810-4682-a3c8-8c52f3685135.png.1371c9dc973ea6c3df867ab49e2b597f.pngProtagonist Nummer 2, gleich nach Mary: Paul. Er sieht nicht nur so aus, er ist ein Bad Boy. - Klar. Man braucht ja was zum Anschmachten. Trotzdem ist er auf der Mission, dass er nur mal kurz die Welt retten muss (was auch sonst). Der Drache im Hintergrund ist kein Zufall: Paul ist ein Drachennerd seit Kindesbeinen an. Brandnarben zieren seine Hände. Ansonsten ein Trotzkopf, Sturschädel und S3x, Drugs and Rock'n Roll (in Form von Drachenrennen bestreiten) bestimmen sein Leben.

Keine Sorge, dieser Dreiteiler wird kein Erotik-Schinken. Auch wenn es das Bild vermuten lässt. Nein, ich brauche den nackten Oberkörper, weil ich da vielleicht noch ein Tattoo draufzaubern möchte. Ich suche schon 20 Jahre lang, aber ein entsprechendes Bild habe ich dafür noch nicht adäquat entwerfen können. Das Tattoo ist nicht schön, sondern stigmatisiert meinen Protagonisten mehr. Er hasst es wie die Pest! Deshalb ist er auch konstant so sauer, weil man ihn schon als Kind damit "gebranntmarkt" hat. Und doch zeichnet ihn das Tattoo aus (die Arme sollte eigentlich gar nicht tätowiert sein).

 

Auch hier zwei Bilder von PAN-Stufe 1:

 

zauberfrau_young_local_man_26_years_old_long_black_wild_hair_da_b4a57324-a71b-4a1b-a26d-bc2c826ed509.png.b1e20e9fa499569884d291b42a3e15ea.png

zauberfrau_young_local_man_26_years_old_long_black_wild_hair_da_431e563c-78d5-4659-b737-1e9a4c3116b5.png.eee38e80d5c28066a483c5c5c3e045cf.pngDas linke Bild ist ja echt langweilig... Aber - hey! - das rechte ist so genau seine Kragenweite. Leider schreit der Drache mal wieder nach Photopaint. So soll es sein ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Schlussbild mit verschöntem Drachen:

GhismitDrachendavor.thumb.png.064eb8efb31f65232c6b2d795c6dc7f3.png

 

Ein Schlusssatz?

PAN macht immer mehr Murks, wenn man die Funktion mehrfach hintereinander ausführt. Ich hatte den Eindruck, dass es nicht ganz so dramatisch ist, wenn ich zwischen den einzelnen "Verlängerungen" eine Quadratisierung des Bildes einlege. Aber ich habe das nicht weiter untersucht. Ich muss meinen Hyperfokus auf MJ langsam mal beenden, oder zumindest reduzieren, sonst muss ich nochmal 26 Jahre auf meine Buchreihe warten. Und das will ich nicht mehr.

So. Feierabend, Emma!

Viele Grüße von der Zauberfrau

zauberfrau_a_young_male_warrior_25_years_old_with_wild_black_ha_25d27102-1d29-4be0-86f0-7e3d7a874e3e.png

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hast Du Zoom Out und Pan jeweils mit einem neuen/ geänderten Prompt genutzt? Damit bekomme ich zumindest ab und an brauchbare Ergebnisse hin, wobei ich ja weniger mit Physiognomie zu tun habe 🙂 

Zoom Out ist in der Tat ein wenig kritisch zu beäugen, dabei wird einfach etwas an das Bild dran gemalt, ohne dass MJ wirklich weiß, was das eigentliche Motiv ist. Es versucht halt irgendwie gescheite Übergänge hinzubekommen. Zoom Out Stufe 1 und manchmal 2 taugt noch, danach wird es meist 'zäh'.

Bzgl. Pan muss ich noch einmal surfen, ob das wie Zoom Out auch ohne Verständnis für das Grundmotiv arbeitet oder auf einer anderen Basis funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb adrianrohnfelder:

Hast Du Zoom Out und Pan jeweils mit einem neuen/ geänderten Prompt genutzt?

Nein, nicht immer. Der Drache vor Paul zum Beispiel kam unverhofft. Der Prompt für dieses Bild lautete:

young local man, 26 years old, long black wild hair, dark eyes, handsome face, happy facial expression, with a tattoo of a dragon on his chest, athletic body, black leather clothes, background is a red fire dragon

(Ach, dieses blöde local da drin. Das war ursprünglich ein native. Und mein Google-Übersetzter hat beim hin- und herswitchen des Prompts dieses Wort falsch übersetzt und ich habs nicht gemerkt. Die Änderung hat aber nicht gestört. --- Ich nutze den Google-Übersetzer, weil ich mir manchmal nicht ganz sicher bin, wie ich die Beschreibung einigermaßen verständlich rüberbringe. Da hole ich mir manchmal Hilfe.)

Hierzu muss ich anmerken, dass das "happy face" zum Glück nicht durchgeschlagen ist. Er sah nämlich in den ersten Durchgängen noch viel finsterer aus. Da hatte ich noch defiant als Gesichtsbeschreibung. Da war er mir dann doch zu böse. Aber darum geht's ja grade nicht. Da ist auch noch Luft nach oben in der Prompt-Beschreibung - ich werd den Verdacht nicht los, dass ich gerade eine neue Programmiersprache lerne ...
Ja, also lange Rede, kurzer Sinn: Der Drache sollte eigentlich nur nett im Hintergrund bleiben. Aber die MJ-Halluzinationen können auch mal ganz brauchbar sein.

vor einer Stunde schrieb adrianrohnfelder:

Zoom Out ist in der Tat ein wenig kritisch zu beäugen, dabei wird einfach etwas an das Bild dran gemalt, ohne dass MJ wirklich weiß, was das eigentliche Motiv ist.

Ja, das habe ich auch festgestellt. Ohne Prompt-Änderung scheint es auch immer dunkler zu werden, wenn man rauszoomt, was mir auch nicht gefällt. Ich frage mich wirklich, wie die Leute im Showroom für Zoom Out diese tollen Kamerafahrten hinbekommen. Aber für derartige Tests fehlt mir aktuell der Nerv.

 

Edited by Zauberfrau
Link to comment
Share on other sites

Mir ist gestern was Cooles passiert! Midjourney kann super inspirierend sein. Ich war auf der Suche nach einem schrillen Urban-Fantasy-Wesen, was zwar optisch einem Menschen gleicht, aber sonst recht coole Eigenschaften hat, die ein Mensch nicht hat. Und mir fiel eine nonbinäre Figur ein, die als Gestaltwandler arbeitet, aber darüber traurig ist, dass niemand sie in ihrer wahren Gestalt wahrnimmt, sondern nur in den Rollen, die sie spielt.

zauberfrau_What_does_the_true_form_of_a_shapeshifter_look_like__ef2f6119-9e21-4ceb-ab2a-7e6063650ad4.thumb.png.b97835a4a3f400dfec43fb23b2559b85.pngDas ist die Figur, die sich selbst nur Chamäleon nennt. Sie kann sich in jede Gestalt wandeln, die sie will. Bekannt ist das Chamäleon als Leon, der junge Intendant eines Theaters, gutaussehend, Herzen brechend, aber emotional kalt.

Lieber wäre das Chamäleon aber "die scheue Schwester des Intendanten" (eben auch von ihm verkörpert, was keiner weiß), die hochsensibel ist und am liebsten ein Orchester dirigiert.

Beide Rollen sind ebenso unnahbar wie das Chamäleon selbst, aber eben in der Öffentlichkeit sichtbar und anerkannt.

Irgendwie fehlte mir noch der besondere Kick.

Was macht die Figur aus?

Wem teilt sie sich in ihrere (geheimen) realen Form mit?

Hat sie irgendjemanden, dem sie sich öffnen kann?

 

 

 

Midjourney gab mir mit PAN die Antwort:

zauberfrau_What_does_the_true_form_of_a_shapeshifter_look_like__0d6cdc28-5cf8-49e0-a8f8-535f3f31b1c7.thumb.png.2f1bdab33adb50817f32c38f059a0181.pngEin Waschbär! Das Chamäleon hat einen Waschbären als Freund! Ich habe ihn Lutz getauft.

Ob das Wesen zu Chamäleons Füßen wirklich ein Waschbär sein soll, weiß ich zwar nicht, aber der Funke kam und blieb. Und Lutz ist als Figur toll geworden. Zwar kann er nur mit Chamäleon kommunizieren, stellt aber trotzdem eine Verbindung zur Außenwelt her, wenn er als "wilder" Waschbär durch die Stadt streift, Mülltonnen durchsucht und die News, die er dabei aufschnappt, an das Chamäleon weiterträgt.

Mehr weiß ich noch nicht über die beiden Charaktere. Auf jeden Fall sind die beiden eine tolle Symbiose eingegangen.

Dieses Brainstorming mit  MJ hat sehr viel Spaß gemacht.

Edited by Zauberfrau
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb adrianrohnfelder:

"His Dark Materials"

Stimmt, du hast recht! Der Waschbär ist ähnlich. Nur dass es keine reale Verbindung zwischen Menschen und Tier gibt, die man trennen könnte (ohwei, fand ich das im Film damals grausam...). Hab - da ja nicht alles verfilmt wurde - dann noch die anderen Bücher auf Englisch gelesen. Aber die Message hat mich im Globalen dann doch nicht angesprochen. Heute weiß ich schon gar nicht mehr, was die Message war, ich war irgendwie enttäuscht. Ich glaube, es war Pullmans Absicht, eine atheistische Gegenwelt zu Lewis' Narnia zu entwerfen. Und wenn das der Motor für eine Geschichte ist, finde ich das nicht so klasse. Schade. Den goldenen Kompass fand ich als Einstieg richtig schön rätselhaft und - ja - auch sperrig. Wenn dann eine gute Auflösung gekommen wäre, hätte es echt super werden können.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe vor langer Zeit die ersten drei Bücher gelesen und war begeistert von den Welten und Figuren die Pullman da skizziert hat, wobei ich mich ehrlich gesagt gar nicht mehr an die Auflösung erinnern kann (gut, spricht nicht ganz für die Story). Im Moment schaue ich mir die Serie dazu an, ist auf jeden Fall nett anzusehen mit tollen Schauspielern. Ich habe allerdings das Gefühl, dass in der Serie die Botschaft "böse Kirche" doch etwas mehr strapaziert wird als in den Büchern, das stört in der Tat.

Mir hat aber die Idee mit den Dämonen richtig gut gefallen und insbesondere auch das Wandern zwischen den Welten. Die Vorstellung von Parallelwelten finde ich generell einfach super und beschäftige mich dazu auch mit den unterschiedlichen Theorien in der Astrophysik.

Dann bin ich aber erst einmal gespannt wie die Story rund um Chamäleon weitergeht 🙂

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb adrianrohnfelder:

Dann bin ich aber erst einmal gespannt wie die Story rund um Chamäleon weitergeht 🙂

Ich auch! Aber das wird sich noch etwas hinziehen. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Autoren, bei dem jeder in einer grob umrissenen Welt (Genre "Urban Fantasy") einen Charakter beisteuert. Zwingend vorgegeben ist, dass der Charakter menschenähnlich ist, aber außergewöhnliche Fähigkeiten besitzt. Ist ganz neu und wir müssen unseren gemeinsamen "Herzschlag" noch erarbeiten. Habe so etwas noch nie mitgemacht. Es soll spannend und humorvoll werden. Ein Kapitel wird immer von dem Autor geschrieben, dessen Charakter gerade die führende Position einnimmt. Wir schreiben aber erst chronologisch los, wenn wir alle Charaktere erfasst und die Geschichte geplottet (= grob geplant) haben. Fertig werden soll das Buch nächstes Jahr. Noch wissen wir nicht genau, wo die Reise hingehen wird. Aber es ist schon klar, dass das Chamäleon für eine Double-Auftragsarbeit angeheuert werden soll. In sich ist es zwar ein recht depressiver Charakter, aber die Situationen, die sich dann bei seiner Auftragsarbeit ergeben, sollen humorvoll werden (das Chamäleon tritt quasi vom einen ins andere Fettnäpfchen, zieht dann aber doch wieder gekonnt "den Kopf aus der Schlinge").

Mein eigenes Herzensprojekt ist ja ein paar Posts obendrüber. Daran schreibe ich schon seit 1997. Wird Zeit, dass ich das mal fertig mache. Da lasse ich nicht so gerne öffentlich die Katze aus dem Sack ... Beim Chamäleon ist mir das leichter gefallen. 😉

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb adrianrohnfelder:

Soll das am Ende eine konsistente Story geben oder viele Einzelgeschichten?

Eine konsistente Rahmenhandlung, die zu den einzelnen Charakteren "schwenkt". Die Rahmenhandlung betrifft alle Charaktere. Zum Beispiel wird meine Figur benötigt, um unbemerkt jemanden eine Zeitlang verschwinden zu lassen (wahrscheinlich ein geheimes Date, aber noch nicht ganz klar). Meine Figur muss dann solange die fehlende Person ersetzen und wird sich entsprechend in Unstimmigkeiten verstricken. Da in diesem Moment meine Figur der Point of View ist, werde ich diese Passage schreiben. Natürlich muss ich dabei die Eigenschaften der Figuren anderer Autoren berücksichtigen. Dafür machen wir die Charakterblätter wie bei einem Rollenspiel. Gleichzeitig darf ich aber meiner Figur noch ihre eigenen Ziele/einen eigenen Spannungsbogen geben, den ich natürlich mitverfolge, wenn ich dran bin. Eine Einzelgeschichte in der Geschichte sozusagen.
Ob das Experiment gelingt, wird sich zeigen.

vor 35 Minuten schrieb adrianrohnfelder:

Oh, seit 1997 hat was von "reift mit dem Alter" 🙂 

Da sagst du was! Die alten Kapitel kann ich alle archivieren, vielleicht ein paar Passagen übernehmen. Heute finde ich meinen Schreibstil von damals sehr passiv, es passiert mir in manchen Szenen zu wenig. Ich schreibe heute viel actionlastiger. Und ich recherchiere mehr. Aktuell beschäftige ich mich mit Schamanismus, weil die rothaarige Schönheit (ganz oben im Thread) gerade zur Schamanin geweiht wird. Hab sogar mal eine praktizierende Schamanin interviewt und mich mit ihr sogar über meinen Weltenbau unterhalten. Ich werde das nicht 1:1 in mein Fantasy-Setting übernehmen, aber zumindest will ich keinen Dünnsinn erzählen und durch mein Hintergrundwissen im plausiblen Rahmen bleiben. So Zeuch.  "Reift mit dem Alter" stimmt zu 100%. 😁

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

So. Ich habe mal ein bisschen mit der Pan-Funktion gespielt. Ich dachte, ich könnte damit vielleicht ein nettes Fantasy-Band erzeugen, das ich irgendwo als Schmuck auf meine Webseite packen kann. Nun, davon werde ich absehen. Trotzdem sind die Ergebnisse ganz nett. Ich habe die Bilder immer nach rechts mit der Pan-Funktion erweitert. Wenn man sie nicht zwischendrin mit Zoom behandelt (was ja die Auflösung wieder verkleinert), werden die Bilder riesig!

zauberfrau_Suggestions_for_a_beautiful_background_fur_a_fantasy_64f2dbd0-7fc8-4eaa-9a0e-9d2e87cc8d3a.thumb.png.8ee4e080a9c28b0c05141d0f321a55f2.pngzauberfrau_Suggestions_for_a_beautiful_background_fur_a_fantasy_a02b8a6e-a30d-438a-ac8e-05e921de499c.thumb.png.de988f4ad8bf7a46e0372a477ae8695f.png

Wenn die Bilder so untereinander sind, sieht man schön, wo ich mich beim Entwickeln verzweigt habe.

Leider hat sich der Stil doch sehr drastisch verändert. Und das untere Bild hat was von Barbies Welt... Es war ein interessanter Versuch, der Spaß gemacht hat. Die Prompts habe ich tatsächlich variiert. Bis zum Drachen waren sie auch ziemlich gleich. Beim weißen Drachen entstand aber eine Wasserlandschaft, während der rosa (🙄) Drache in den Bergen blieb. Da habe ich dann den Prompt geändert. Oben habe ich "wide ocean" zu meinem Prompt ("Suggestions for a beautiful background für a fantasy website, In the distance you can see in pastel colors ...") hinzugefügt, im unteren Bild "a mountain range with a populated ancient Inca city" - Letzteres allerdings ohne Erfolg.

Zwar finde ich den rosa Drachen anatomisch ziemlich gut (zumindest hat er zwei Flügel). Der andere sitzt aber definitv farblich und motivtechnisch in ansprechenderen Bild.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...